Der gute Führer geht hinter den Menschen.

Laotse

Zuhören · Verstehen · Verändern
Ausbildung zum Personzentrierten Business-Coach

Theoretische Grundlagen und praktische Methoden der Personzentrierten Coaching-Ausbildung

Die Coachingausbildung mit dem modernen, hoch aktuellen personenzentrierten Ansatz vermittelt Ihnen zentrale Coachingkompetenzen, die gerade auch in Zeiten digitaler Veränderung wesentlich sind. Arbeiten 4.0 wird zunehmend dynamischer. Das System Unternehmen wird schneller und vernetzter, mit flachen Hierarchien. Mit dem Wegfall der äußeren Strukturen - Status, Sicherheit, Job auf Lebenszeit - rückt der Einzelne in den Fokus. Die moderne Arbeitswelt verlangt von Führung und Mitarbeitern eine deutlich höhere soziale und emotionale Kompetenz, eine Haltung zu den Dingen, Vertrauen in Kollegen und Mitarbeiter und ein gutes Beziehungsmanagement. Zunehmende Schnelligkeit verlangt selbstverantwortliches Handeln oft virtuell über Raum- und Zeitgrenzen hinweg. Das Gefestigtsein als Person wird zur Kernkompetenz für Erfolg. Die einzelne Persönlichkeit wird zunehmend der stärkste Motor, die wichtigste Ressource und das größte Potential.

Der Personzentrierte Ansatz von Carl Rogers stellt die Person in den Mittelpunkt. Carl Rogers hat das Vertrauen darin, dass jeder Mensch die Fähigkeit besitzt, Probleme selbstverantwortlich zu lösen.

Voraussetzung ist eine Atmosphäre der bedingungsfreien positiven Beachtung, des kognitiv und emotional Verstanden-Werdens, des unverstellten Kontaktes sowie des vertrauensvollen Feedbacks.

In der Ausbildung zum personzentrierten Coach lernen Sie die Wirkung einer bedingungsfreien Begegnung und die Bedeutung einer absichtslosen Haltung gegenüber dem Coachee kennen.

Ergänzend erhalten Sie einen wichtigen Toolkoffer mit wichtigen Impulsen für Ihre Klienten. Gleichzeitig werfen Sie durch Eigenreflexionsarbeit einen Blick auf sich selbst als Persönlichkeit mit Ihrer eigenen Haltung und Ihrem individuellen Wertefundament.

Personzentriertes Coaching bedeutet berufsbegleitende Beratung mit zwei ineinander verzahnten Schwerpunkten. Einmal die Reflexion, in der der Coachee seine Situation, seine Rolle, seine Problemstellung und seinen persönlichen Anteil daran reflektiert. Zum zweiten den Lösungsaspekt, der der Lösungsanforderung in der Wirtschaft gerecht wird, d.h. es werden dem Coachee passende Interventionen angeboten, die ihn in persönlichen Lösungswegen weiterbringen.

Ziel der Coaching-Ausbildung

Ziel der Coaching-Ausbildung ist zum Ersten, Impulse zu geben für die eigene Persönlichkeitsentwicklung als künftiger Coach.
Zum Zweiten ist es die Aneignung der personzentrierten Haltung bzw. die Fähigkeit, das personzentrierte Beziehungsangebot vor dem Hintergrund der von Carl Rogers formulierten Beziehungsbedingungen für Veränderung konsistent anzuwenden.
Zum Dritten ist es das Erlernen von hilfreichen, zielführenden, personzentrierten Interventionen, die dem Coachee “maßgeschneidert“ und flexibel während des Coachings angeboten werden können.

Neben dem theoretischen Input stehen viele praktische Übungen im Mittelpunkt, die jeweils im Hinblick auf die personzentrierte Theorie reflektiert und deren Anwendung - je nach Coaching-Tätigkeitsfeld der Weiterbildungsteilnehmer/-innen - supervidiert werden.

Nutzen und Anwendungsfelder
  • Fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Karriereberatung
  • Stärkung von Selbst- und Fremdführung
  • Leadership-Prozesse - auch in Hinblick auf Digitalisierung und Agilität
  • Ressourcennutzung in schwierigen Change-Prozessen
  • Erhalt und Förderung von Arbeitsleistung und Motivation
  • Verstehen zwischenmenschlicher Dynamiken und konstruktiver Umgang damit
  • Kommunikation - auch in Konfliktsituationen
  • Unterstützung in persönlichen Schwellen- und Umbruchsituationen
  • Stressbewältigung - Stichwort Work-Life-Balance

Coaching-Ausbildung Personzentriert - praktische Ausführung

Die Ausbildung zum Personzentrierten Coach gliedert sich in zwei Abschnitte von insgesamt 20 Monaten.

Teil I: Grundlagen Personzentrierter Gesprächsführung (12 Monate)
Modul I

Grundlagen des personzentrierten Ansatzes in der Theorie und Praxis

  • Grundlagen der personzentrierten Theorie zur Entwicklung von Persönlichkeit
  • Beziehungstheorie
  • Voraussetzung für Veränderung
  • Die sechs Bedingungen für eine konstruktive Beziehung im Coaching
  • Wirkung des Beziehungsangebotes sowohl Richtung Coach-Klient als auch Klient-Coach.

Modul II

Grundlagen der Personzentrierten Kommunikation

  • Überblick über die unterschiedlichen Kommunikationstheorien und ihre Anwendungsfelder
  • Personzentrierte Gesprächsführung in Theorie und Praxis
  • Strukturierung von Gesprächsprozessen
  • Dialogisch gestaltete Verstehens- und Veränderungsprozesse

Modul III

Person, Rolle und Haltung des Coaches aus personzentrierter Sicht

  • GefestigtSein als Personzentrierte Coaching-Persönlichkeit
  • Klarheit in Rolle und Person
  • Ressourcen- und Lösungsorientiertes Arbeiten
  • Interdisziplinäres Arbeiten

Vermittelte Kompetenzen - Überblick

  • Kennenlernen und Anwenden der Basiskompetenzen Authentizität, Wertschätzung und Empathie
  • Erlangen einer personzentrierten Haltung als Grundlage jeder Coaching-Arbeit
  • Personzentrierte Kontakt-Kompetenz auch bei unangenehmen Klienten
  • Umgang mit schwierigen bzw. krisenhaften Coaching-Situationen
  • Personzentrierte Gesprächsführung als Grundlage jeder Berater-Tätigkeit
  • Ausblick auf Anwendungsfelder personzentrierten Coachings
Teil II: Themen der PZ-Coaching-Ausbildung (8 Monate)
Modul I

Selbstverständnis als Personzentrierter Coach

  • Reflexion der eigenen Haltung
  • Reflexion eigener Erfahrung
  • Umgang mit Ansprüchen und Anforderung (schwieriger) Klienten
  • Einsetzen von Tools, wenn ja welche und wie
  • Fragen nach emphatischem Mitschwingen oder auch personzentrierter
    Konfrontation, Direktivität, Provokation
Modul II

Coaching-Prozesse

  • Klärung von Ausgangssituation und Bestimmung von Coachingthemen
  • Gestaltung des Erstkontaktes - Beginn, möglicher Ablauf und Ende eines PZA-
    Coaching-Prozesses.
  • Arbeit im Spannungsfeld von Prozessorientierung und Strukturgebung: Wie
    sieht personzentrierte Zielorientierung aus, wie personzenrierte
    Ergebnisorientierung?
  • Fragen der Evaluation sowie Fragen der Ethik
Modul III

Persönlichkeitscoaching

  • Selbstbild- / Fremdbild
  • Selbstdarstellungsmuster
  • Handlungs- und Ressourcenerweiterung
  • Autobiografische Schemata
  • Verantwortung der Person für sich selbst, Person im Wechselspiel mit dem
    System
Modul IV

Rollen- und Wertekonflikte / Change-Situationen

  • Rollen- und Wertekonflikte im Zusammenhang mit organisatorischen Veränderungen (Change)
  • Umstrukturierung, neue Führung, veränderte Aufgaben, veränderte Anforderungen, neues Team
  • Sich behaupten müssen in Machtkonstellationen gegenüber Chef, Kollegen
  • Fürsorge und Verantwortung für sich selbst im System
  • Plötzlich Führungskraft: Selbststeuerung stärken, Haltung, Rollenklarheit
    gewinnen
Modul V

Personcentered Leadership

  • Vom Kollegen zur Führungskraft - Etablierung einer Führungsidentität
  • Rollenklarheit, Verantwortungsübernahme, Herausbilden eines Führungsstils
  • Selbstmanagement
Modul VI

Kommunikation & Konflikt

  • Kommunikation: im Team, mit Kollegen, als Führungskraft (Mitarbeiter-, Feedbackgespräche etc.) offene Haltung gewinnen, zuhören, moderieren
  • Vertiefen unterschiedlicher Kommunikationsmodelle
  • Fokussierung auf genuin personzentrierte Kommunikation
  • Personzentriert in Konflikten kommunizieren
Modul VII

Karriere-Coaching
• Individuelles KarriereCoaching: Laufbahnentscheidung, Umorientierung, On- / Off-Boarding, Reflexion innerer Wertesysteme

Modul VIII

Schwellen- und Krisensituationen
• Persönliche Umbruch- / Krisensituationen, Work-Life-Balance, drohender BurnOut, Sinn- / Motivationsverlust

In jeder Sitzung werden die Module theoretisch fundiert erarbeitet  und praktisch erprobt:

  • Theoretischer Input sowie Referate
  • Vertiefen der Personzentrierten Haltung durch großen Anteil an Selbstreflexion
  • Diskussionen im Plenum
  • Erarbeiten eines Methodenrepertoires zu den jeweiligen Themen: Tools werden vorgestellt und erprobt
  • Supervision durch Video- oder Audioaufnahmen von Coaching-Gesprächen

TeilnehmerInnen, die die Grundlagen aus Abschnitt I nachweislich bereits absolviert haben, können sofort in Abschnitt II starten.

Format

250 h mit Ausbilderin —> 20 Monate à 12,5 h pro Monat (Samstag 10 h - 18 h / Sonntag 10 h - 14:30 h)

  • darin enthalten: Theorie, Methodik, Supervision praktischer Übung (Audio + Video), Selbsterfahrung

135 h in Eigenverantwortung

  • 40 h Kollegiale Gruppenarbeit
  • 50 h Eigenstudium
  • 25 h Dokumentierte Coaching-Praxis
  • 20 h Lehrcoaching (alternativ 10 Sitzungen á 90 min)

Abschluss und Zertifikat
Kolloquium auf der Basis einer von den TeilnehmerInnen verfassten, schriftlichen Abschlussarbeit, die aus Darstellung und theoretischer Reflexion eines evaluierten Coachingprozesses besteht.

Zugangsvoraussetzungen

  • Sie verfügen über einen (Fach-)Hochschulabschluss,oder über eine dreijährige, abgeschlossene Berufsausbildung, mindestens drei Jahren Berufspraxis.
  • Erfahrungen im beratungsrelevanten Arbeitsfeld oder in der Führung von Mitarbeitern
  • Mindestalter 27 Jahre
  • Klärung der persönlichen Eignung im Vorgespräch.

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zu den Voraussetzungen haben.

Ausbildungsbeginn
15./16. September 2018

Die weiteren Termine
2018:
13./14.10.18 · 27./28.10.18 · 01./02.12.18
2019: 16./17.02.19 · 09./10.03.19 · 13./14.04.19 · 25./26.05.19 · 29./30.06.19 · 27./28.07.19 · 17./18.08.19 · 14./15.09.19 · 19./20.10.19 · 23. 24.11.19 · 14./15.12.19
2020: Termine folgen...

Ihre Investition
In Ihre 20-monatige Weiterbildung zum Personzentrierten Business-Coach investieren Sie € 4.200,-. Darin enthalten sind Arbeitsunterlagen und Erfrischungsgetränke.

Sie haben Fragen?

Einen Termin für ein persönliches Informationsgespräch zur Coachingausbildung können Sie hier vereinbaren.
Eine Anmeldung für einen Ausbildungsplatz kann ab sofort vorgenommen werden. Das erste Kurswochenende können Sie zur Probe buchen und danach entscheiden, ob Sie weitermachen wollen. Kontaktieren Sie uns jederzeit.

Nutzen Sie den Frühbucherpreis von 3.900 € bis zum 15. Juli 2018!

Ihr Nutzen

  • Eine Coaching-Ausbildung aus der Praxis für die Praxis.
  • Eine gute Rhythmisierung der Fortbildungswochenden, abgestimmt auf Anforderungen Berufstätiger.
  • Ein ganzheitlicher Ansatz durch die Vermittlung von Tools sowie Raum für Persönlichkeitsentwicklung.
© 2018 Wiegand Coaching | Ulla Wiegand